lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

„Gut sitzen in Eching“ – auf der größten und buntesten Bank in der Gemeinde

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 27. April 2018

Feierliche Einweihung der Mosaik-Sonnenbank

auf dem Schulhofvorplatz

Die Grund- und Mittelschule Eching darf die größte und bunteste Bank in ganz Eching ihr Eigen nennen. Als großartiges Gemeinschaftswerk wurde das imposante und einzigartige Schmuckstück im Beisein der ganzen Schulfamilie und einiger Ehrengäste am 27. April auf dem Schulhofvorplatz nach musikalischer Einstimmung feierlich enthüllt. Und dann durften alle Beteiligten ihre Bank im wahrsten Sinne des Wortes in „Besitz" nehmen.

Mosaikbank-Enthuellung Masterbild
Nicht ohne Grund lachte dabei auch die Sonne, denn bei dem Kunstwerk handelt es sich schließlich um eine veritable Sonnenbank, auf der, neben blauer Unterwasser - und grüner Naturlandschaft auch ein Regenbogen und eine strahlende Sonne zu sehen sind, die immer scheint. Darauf werden das Warten auf den Schulbus oder das „Chillen" zu einem besonderen Vergnügen.
Die schöne Sitzgelegenheit konnte nur gelingen, weil große und kleine Helfer, viel „Mühe, Zeit und Ausdauer" eingebracht und „Hand in Hand" zusammengearbeitet hatten.

 Mosaikbank-arbeiten 5

Rektor Gerhard Röck listete namentlich die AG-Praxis, die Schüler der 5a, 6a 7a und b und den Elternbeirat auf, die unter künstlerischer Anleitung von Sigrun Bischoff-Kaufmann und Heinz und Renate Krautwurst und Unterstützung durch den Bauhof in nur 10 intensiven und konzentrierten Arbeitstagen die Sonnenbank fertigstellen konnten.

Mosaikbank Sponsorenlauf1

Und auch die Finanzierung war auf viele Schultern verteilt, beziehungsweise „Beine gestellt", wie Sybille Schmidtchen, Vorsitzende des Kulturforums in Erinnerung rief, die den Anstoß für das tolle Sitz- und Kunstobjekt gab. Beim Schüler-Sponsorenlauf mit fast allen Klassen am konnte ein Betrag „mit einer sechs vorn und drei Nullen dahinter" erreicht werden. Auch darauf dürfen alle mit Fug und Recht stolz sein.

Entstanden ist der imposante Hingucker im Rahmen des vom Kulturforum angestoßenen Bank-Projekt unter dem Titel „Gut sitzen in Eching" (wie haben berichtet).

Mosaikbank-Enthuellung

Damit die beteiligten Künstler auf „ihrer" Mosaikbank genau dies immer tun können, erhielten sie als passendes Geschenk und Dankeschön von Bürgermeister Sebastian Thaler ein Sitzkissen mit dem bezeichnenden Spruch „Gut sitzen in Eching" überreicht.

Und nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Bank pfleglich behandelt wird, sich „Besitzer" und Gäste wohl darauf fühlen und alle zusammen noch lange Freude daran haben.

 

Für Sie berichtete Ulrike Wilms