lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Märchenreise in die Bücherwelt

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 15. Mai 2016

Wenn „gestiefelte Kater" und „tapfere Schneiderlein" einen spielerischen, spannenden Wettkampf bestreiten, dann befindet man sich ganz offensichtlich in der Welt der Märchen.

Und genau dorthin sind die Fünftklässler der Echinger Mittelschule zusammen mit ihrem Klassenlehrer Stefan Riedel am 3. Mai eingeladen worden. Sie hatten es gar nicht weit vom Klassenzimmer in die benachbarte Bücherei. Bei Buchstabensuchspiel, einer spannenden Rallye oder auch einem Märchenquiz ging es kreuz und quer durch die Bücherei und ihre Bücherreihen ebenso wie durch die magische Welt überlieferter Märchenliteratur. Da hätten die Gebrüder Grimm durchaus Pate stehen können, als die Fünftklässler ihr vorhandenes Märchenwissen wieder auffrischen konnten und viele Anreize erhielten, sich mit dem Froschkönig und der Prinzessin auf der Erbse zu befassen, einem Lesestoff, der ebenso spannend wie fantasievoll ist – und durchaus konkurrieren kann mit Krimi oder Science Fiction.
Das Lesen beziehungsweise Vorlesen des überlieferten Märchenschatzes, den viele Erwachsene aus ihrer eigenen Kindheit sehr wohl kennen, scheint in der heutigen Zeit aus der Mode gekommen zu sein. Zwischenzeitlich waren die Grimmschen Märchen wie etwa Rotkäppchen oder der Wolf und die sieben Geißlein sogar wegen ihrer drastischen und dramatischen Details vom bei-lebendigem-Leib-Gefressenwerden oder Bauch-Aufschneiden und ähnliches in Verruf geraten, doch die kindliche Fantasie kann damit sehr gut umgehen; denn Hexen, sprechende Tiere und gute und böse Feen gibt es ja „nicht in echt" – und es heißt ja ausdrücklich „"Es war einmal ..."
Gleich zweimal gehören – nicht ohne Grund - mehr als ein Dutzend hochwertiger Märchen-Bilderbücher zum Ausleih-Bestand der Echinger Gemeindebücherei - vom Aschenputtel über Rapunzel bis zu Schneewittchen, denn literarische und pädagogische Argumente lassen Märchen als wertvollen Lesestoff erscheinen. Die Magie der Märchen kann bereits in jungen Jahren als „Türöffner" für die Welt des Lesens genutzt werden – und auch das immer gleiche Muster eines glasklaren Sieges des Guten über das Böse zeigt, dass es Gerechtigkeit gibt: „Helden" wie Hänsel und Gretel machen Mut. Deshalb hat das Bücherei-Team seine „Märchenreise" bereits einige Male für Schulkinder angeboten – und die Resonanz ist bei den Viert- und Fünftklässlern ist sehr überzeugend, wie an den selbstgestalteten Plakaten mit den vielen Stellungnahmen der Schüler abzulesen ist, die in der Bücherei aushängen.

 

Buecherei-Rallye-Masterbild

Für Sie berichtete Ulrike Wilms