lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Fantasie und Ferienspaß mit der Welt der Bücher

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 25. September 2016

Ferienleseclub-Urkunden für 60 Echinger Kinder
Lesen macht Spaß und vertreibt jede Langeweile – davon sind immer mehr Echinger Schulkinder überzeugt – ganz besonders auch in den langen Ferien. Der Beweis: das wachsende Interesse am Sommerleseclub der Gemeindebücherei, zu dem das Bücherei-Team von Regina Liebl-Mayer zum mittlerweile sechsten Mal eingeladen hatte. Insgesamt 79 Echinger Schulkinder der ersten bis zur siebten Klasse aus allen Echinger Schulen nahmen an der Aktion teil – und lasen alle zusammen 593 Bücher.

60 Schüler kamen dabei auf drei und mehr Bücher. Sie durften sich über eine entsprechende Urkunde freuen, die nun dauerhaft ihren Lese-Eifer dokumentiert. Beim Verteilen der Zertifikate half auch Echings Bürgermeister Sebastian Thaler mit. Die drei fleißigsten Leser wurden zusätzlich belohnt – passenderweise mit einem Gutschein für neue Lektüre, damit der Lesestoff nicht ausgeht ... Auf 24 Bücher in den gut sieben Wochen Sommerferien kam Leo Grüner, eines mehr „verschlang Yasmin Leupold. Den erlesenen Echinger Sommerferienleseclub-Rekord stellte mit sage und schreibe 40 Titeln Verena Zultner auf. Den Sonderpreis als fleißigste Erstleserin hatte sich Leonie Hinsberger verdient, passenderweise einen Tag vor ihrem siebten Geburtstag. Die frischgebackene Zweitklässlerin hatte es auf elf Bücher gebracht. Um den Lesehunger ihrer jungen Kunden zu stillen und stets die neuesten Veröffentlichungen auf dem Büchermarkt vorrätig zu haben, wurden extra für den Leseclub über 150 Kinderbücher angeschafft. Wie Bücherei-Mitarbeiterin und Co-Moderatorin Angelika Hofmann berichtete, gehören heuer so fantasievolle Titel wie die Feenschule Sieben, King-Kong das Fußballschwein oder das Magische Baumhaus zur Bestsellerliste bei den Erstlesebüchern. Zu den Rennern bei den Kinderbüchern zählen, wenn wundert es bei den überwiegend weiblichen Lesern, Pferdebücher aller Art. Aber auch Comicromane wie Flint und fertig oder Tom Gates stehen hoch im Kurs.
Dabei gefragt waren die Meinungen der jungen Buch-Rezensenten. Notiert wurden Bewertungen wie „super" oder „sehr spannend" und das Geständnis: „Ich habe nachts heimlich weitergelesen". Entsprechend dem Geschmack variieren die kundigen Buchempfehlungen und die Lieblingslektüre. Als „Insider-Tipps" nannten Echings Buchexperten den Kinderbuchklassiker das „Das doppelte Lottchen" von Erich Kästner, weil so etwas auch wirklich passieren kann. „Das beste Buch, das ich bisher gelesen habe", urteilte ein weiterer Experte über das spannende Buch „Die Rache des Meisterdiebes" von Fabian Lenk. Aber auch die eine oder andere kritische Stimme wurde eingefangen, bestes Beispiel: „Nicht so gut fand ich, dass die ‚Titanic' sank", so der unzufriedene Kommentar über den Ausgang des gleichnamigen Sachbuches.
Mit Spannung erwartet wurde die Verlosung, bei der es tolle Gutscheine für eine Verlagsführung oder fürs Eiscafé Cellino zu gewinnen gab. Die Hauptpreise, jeweils Cineplex-Kinogutscheine im Doppelpack gingen an Sophie Dill-Köppl und Sina-Marie Winkler und der Ausflug in die Bavaria-Filmstadt darf Robin Voit antreten. Alle anderen „Cluberer" durften sich aus einer bunten Auswahl an schönen Trostpreisen etwas aussuchen, auch dank der Unterstützung des Bücherladens sowie Spenden von Sparkasse und Raiffeisenbank.

 

Sommerleseclub Masterfoto

Lesen macht Spaß – das wissen die Teilnehmer am Ferienleseclub der Gemeindebücherei und schwenken voller Stolz ihre Urkunden, die sie als kundige Vielleser ausweisen.


Für Sie berichtete Ulrike Wilms.