lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Großartige Lesetalente in Eching

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 13. Dezember 2016

Schulsieger an Mittel- und Realschule ermittelt

Eine tolle, überzeugende Werbung für die Welt und den Wert der Bücher lieferten einmal mehr Echings Sechstklässler beim jährlich stattfindenden, bundesweiten Vorlesewettbewerb ab, der unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und an dem über 600 000 Schüler/innen teilnehmen.
In der Mittelschule an der Danziger Straße ebenso wie an der Imma-Mack Realschule wurden in allen sechsten Klassen je zwei Klassensieger ermittelt, die Anfang Dezember vor großer Kulisse um den jeweiligen Schulsieg „um die Wette" vorlasen.

Und das Procedere war für alle Titelaspiranten dasselbe: Zunächst galt es, in ausgeloster Reihenfolge aus einem Lieblingsbuch eigener Wahl eine geübte Passage vorzutragen – und dabei nicht nur die Jahrgangsstufenschüler zu fesseln, sondern auch die fachkundige Jury von Lesetechnik und Textinterpretation zu überzeugen. In einer zweiten Leserunde mussten sich die Vorleser dann mit einem unbekannten Text auseinandersetzen. Zur Belohnung für Mut und Können gab es für alle Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs neuen Lesestoff, damit die Freude am Lesen weiterhin erhalten bleibt.

Maximilian Brummer jahrgangsbesten Vorleser der Mittelschule 
Als Schulsieger der Mittelschule Danziger Straße durfte sich am 4. Dezember Maximilian Brummer aus der 6a in der Gemeindebücherei den verdienten Applaus seiner Mitschüler abholen. In einer knappen Kampfabstimmung der erfahrenen Jury mit dem ehemaligen Rektor Josef Schwentner, Schulleiter Gerhard Röck, Büchereimitarbeiterin Regina Liebl-Mayer und Claudia Borst vom Echinger Bücherladen konnte er sich gegen die zweite Siegerin Nura Pereira und die weiteren klassenbesten Vorleser Dennis Weber und Julia Partzsch durchsetzen und vertritt seine Schule nun beim Kreisentscheid in Freising.

Vorlesewettbewerb Buecherei1  EE Masterfoto

Das Vorlesequartett der Echinger Mittelschule mit den Sechstklässlern Dennis Weber, Julia Partzsch, Nura Peireira (2. Siegerin) und Schulsieger Maximilian Brummer (von links).

Johanna Rados mit dem Glück der Tüchtigen

Schulsiegerin der Realschule
Über „großartige Lesetalente" freute sich am 8. Dezember die neue Konrektorin der Imma-Mack-Realschule, Melanie Schierl. Moderation Anja Templer forderte die Schüler aller sechsten Klassen erfolgreich auf, ein faires und aufmerksames Auditorium bei dieser vorweihnachtlichen Schulveranstaltung zu sein.
Die Schulsiegerin 2016 beim insgesamt 10. Vorlesewettbewerb der Imma-Mack-Realschule mit insgesamt acht Aspiranten aus den vier sechsten Klassen heißt heuer Johanna Rados (6d). Ihr 1. Platz für eine tolle Leseleistung war ein Stück weit auch das Glück des Zufalls, denn die achtköpfige Jury, neben den unterrichtenden Deutschlehrkräften Claudia Borst vom Echinger Bücherladen, die wie immer die Buchpreise mitsponserte, Regina Liebl-Mayer, Leiterin der Gemeindebücherei, Elternbeirätin Christine Grüner und Vorjahressieger David Loiko sah sie mit der Zweitplatzierten Marina Fröhlich gleichauf, so dass das Los entscheiden musste. Ähnlich eng im „erlesenen" Feld ging es auf den weiteren Stockerlplätzen zu, wo es mit Hannah Veser (6a) und Tobias Wildgruber (6c) zum ersten Mal zwei Drittplatzierte gab. Die weiteren Klassensieger sind Maria Brunhuber, Christina Christodoulou, Lucie Spielmann und Ludwig Wallner „Es waren alle gut" lautete Davids zutreffendes und fachkundiges Urteil.

Vorlesewettbewerb-Realschule Masterfoto

Die schulbesten Vorleser der sechsten Klassen vorne von links: Ludwig Wallner, Marina Fröhlich (2. Platz), Tobias Wildgruber (3. Platz),
dahinter von links: Hannah Veser (3. Platz), Lucie Spielmann, Christina Christodoulou, Maria Brunhuber und Schulsiegerin Johanna Rados.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.