lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Nach neunjähriger Schulzeit gemeinsam im Ziel

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 23. Juli 2017

Echinger Mittelschüler feiern ihren Schulabschluss

In ihrem tollen Outfit waren sie kaum wiederzuerkennen, die 18 Jugendlichen, die bei einem schönen Abschlussfest am 21. Juli 2017 das erfolgreiche Ende ihrer neunjährigen Schulzeit an der Mittelschule feiern konnten. In Anwesenheit von Eltern, Schülerpaten, unterrichtenden Lehrkräften und Ehrengästen erhielten sie im Saal des ASZ Mehrgenerationenhauses ihre Zeugnisse - und damit einen Schlüssel ins Erwachsenenleben.

13 Neuntklässler hatten sich sogar den „Quali" verdient, was einer Quote von 76 Prozent entspricht.

 

Abschlussfeier-Mittelschule8

Die besten Leistungen erzielte ein Quartett mit Dilara Yesil (2,5), Sean Gareißen (2,3), Nadine Bönner und Lisa Spanier (je 2,0).

„Ein guter Tag, um Türen zu durchschreiten" stellte der evangelische Pfarrer Markus Krusche in der ökumenischen Andacht fest, die er zusammen mit der katholischen Pfarrreferentin Maria Lutz auf sehr anschauliche Weise gestaltete.

Rektor Gerhard Röck zog bezüglich der neunjährigen Schullaufbahn den bildhaften Vergleich der Klasse mit einer Bootsmannschaft beim Rafting. Dazu gab es sogar einen realen Bezug, hatte doch die unvergessliche Abschlussfahrt nach Südtirol eine Wildwasserfahrt beinhaltet. Da wurde die Mannschaft, sprich die Klassengemeinschaft „mit Durchhaltevermögen, Disziplin und Teamgeist" auf der letzen Strecke bis zum Abschluss noch einmal so richtig zusammengeschweißt. Humplmair merkte zu ihrer Rolle als „Steuermann" an, dass ihre Aufgabe darin bestand, darauf zu achten, dass „niemand aus dem Boot fällt und alle gleichzeitig ankommen."
Alle Entlass-Schüler wissen, wie es weitergeht, informierte der Schulleiter. Etwa die Hälfte hat eine Lehrstelle gefunden, sei es als KFZ-Mechatroniker, Elektriker, Koch, Einzelhandelskaufmann/frau oder als medizinische Fachangestellte. Zwei Absolventinnen streben den Beruf als Kinderpflegerin und vier Jugendliche die Mittlere Reife an.
Bürgermeister Sebastian Thaler ermunterte die jungen Erwachsenen dazu, das Erreichte wertzuschätzen, sich von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen zu lassen und ihre Ziele, Wünsche und Träume weiter zu verfolgen. Auch Elternbeiratsvorsitzende Andrea Schafferhans-Fuhrmann gratulierte, genau wie ihre Vorredner, zum erfolgreichen Abschluss – und riet, neben lebenslangem Lernen, offen zu sein für zukünftige „Chancen und Risiken" und dabei auf die eigenen Neigungen zu vertrauen.
Viel Ehrgeiz und Sorgfalt hatten die scheidenden Neuntklässler, mit Unterstützung ihrer Lehrer, auf ein selbst gestaltetes, abwechslungsreiches Rahmenprogramm verwandt, bei dem verschiedenste Talente aufblitzten. Durch das offizielle Programm führten Dilara Yesil und Anastasia Dimou. Als Klassenchor stimmten alle gemeinsam den bezeichnenden Song „Schau nicht mehr zurück" an oder bewiesen Rhythmusgefühl bei einer hörenswerten Percussioneinlage. Alle Schülerinnen fanden sich zu einem synchronen Klatsch-Ensembles beim „Handclap" zusammen. Als mutige Solistin überraschte Eman Al Shayeb mit einem „arabischen Rap". Das Duo Bleron Mustafa und Tobias Furtmeier beendete die Feierstunde mit einem selbstgeschriebenen „Summer Vibe" mit Schwung und guter Laune.
„Nun ist's vorbei" verabschiedete sich Klassenlehrerin Manuela Humplmair von ihrer 9a. In Humplmairs Worten an ihre „soziale und liebe Klasse" schwang eine emotionale Mischung aus Freude und Erleichterung, aber auch Wehmut mit, die Jugendlichen nun ins Erwachsenenleben gehen lassen zu müssen. Ihr abschließender Rat: „Bleibt neugierig, auf das, was kommt!"

Abschlussfeier-Mittelschule Masterbild

Das Ende ihrer Schulzeit an der Echinger Mittelschule feierten: Eman Al Shayeb, Nadine Bönner, Rocco Colucci, Cavit Dagci, Anastasia Dimou, Arne Friedrich, Sean Gareißen, Jonas Haseneder, Yasin Kiper, Sandor Kovacs, Ronny Kuhl, Bleron Mustafa, Lena Nikolla, Oliwia Orkwiszewska, Stefan Schuster, Michael Schwaiger, Lisa Spanier und Dilara Yesil.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.