lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Auf der Suche nach Wegen und Verbindungen in der Kunst

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 25. Oktober 2016

Unter dem mehrdeutigen Titel „Wege und Verbindungen" wurde am Freitagabend, 21. Oktober, eine sehenswerte Doppel-Ausstellung der beiden in Freising ansässigen Künstlerinnen Bärbel Brunar und Elisabeth Seitzl eröffnet.

Nach der Begrüßung durch Bürgerhausleiterin Ulla Grabow und Bürgermeister Sebastian Thaler war es der bekannten Freisinger Künstlerin Maria Kiess vorbehalten, als Wegbegleiterin der letzten Jahre die künstlerischen Ausdrucksformen ihrer „Schülerinnen" in einer Laudatio zu würdigen und einfühlsam zu erläutern.

 

Wege-und-Verbindungen Ausstellungseröffnung Brunar

Bärbel Brunar ist ihrem eigenen Stil und ihrem bevorzugtem Material, dem Papier, seit Jahren treu geblieben. Ihre Faszination des Werkstoffes, den sie stimmig mit erdhaften Tönen einfärbt, zerreißt, knickt, schichtet, schneidet oder zum Relief faltet, kommt in ihren schlicht wirkenden und auf wenige elementare Grundzüge anmutenden Collagen und Bildern zum Ausdruck.

Wege-und-Verbindungen Ausstellungseröffnung Seitzl
Eine große Bandbreite unterschiedlicher Techniken, Sujets und Ausdrucksmittel zeigen die Werke der freiberuflichen Freisinger Freiraumplanerin und Kunstdozentin Elisabeth Seitzl auf vom Aquarell, ausgestellt ist ein Zyklus verschiedener Ansichten von New York, über einem aus Seifenblasen gestalteten gegenstandslosen Spiel der Farben bis zu ebenso witzigen wie originellen „Häuserreihen" aus Briefumschlägen.
Geöffnet ist die Ausstellung Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 – 12 Uhr, am Donnerstag von 14 und 18 Uhr sowie bei Veranstaltungen des Bürgerhauses.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms