lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Nächtliches Durchfahrverbot für LKW ab 7,5 Tonnen jetzt wieder auf rechtlichem Fundament

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 14. Mai 2014

(Text/Foto: wi ) – Etappensieg auf dem Weg zum völligen Durchfahrverbot für LKW in Eching : Nachdem das einjährige Pilotprojekt für das nächtliche Durchfahrverbot schon vor einiger Zeit ausgelaufen war, gab es jetzt eine erfreuliche Neuigkeit zu verkünden: Unmittelbar vor Ende der öffentliches Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses teilte Thomas Bimesmeier, Leiter der Bauverwaltung (Sachgebiet 31) den anwesenden Räten mit, dass das Landratsamt Freising als zuständige Genehmigungsbehörde das nächtliche Durchfahrverbot um zwei Jahre bis zum 30. April 2016 verlängert hat.

Damit stehen die Beton-Fundamente, auf die die Hinweisschilder zur Durchfahrtssperre für große LKW's ab 7,5 Tonnen geschraubt sind, auch wieder auf einem rechtlich abgesicherten Fundament. Das Verbot gilt für die Zeitspanne von 22 bis 6 Uhr – und stellt eine deutliche Verbesserung hinsichtlich des nächtlichen Lärmpegels dar. (Ausgenommen ist, wie schon in der Vergangenheit, der örtliche Anliegerverkehr). Bimesmeier betonte, dass trotz dieses Teilerfolges die Kommune mit Nachdruck das große Ziel weiterverfolge, ein generelles Durchfahrverbot für Brummis durchzusetzen.
Vielleicht hat die Demonstration von über 100 Bürgern, die von den Bürgern für Eching (BfE) mit weiterer Unterstützung verschiedener politischer Gruppierungen im April diesen Jahres auf den Weg gebracht wurde, öffentlichkeitswirksam mit dazu beigetragen, den nächtlichen LKW-Stopp zu verlängern. Geschadet hat der Bürgerprotest mit flankierender Unterschrifts-Aktion auf keinen Fall.
Nachtfahrtverbot verlaengert 3