lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Spannende Matches beim internationalen Tennisturnier Bavarian Junior open in Eching

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 14. August 2014

Kampf gegen die internationale Konkurrenz - und gegen den Regen 

(Text: wi/ee/Fotos:ee) -  Bereits zum 17. Mal treffen sich viele der besten Nachwuchstalente Europas in Eching im Norden Münchens  - bei der Audi GW :plus Zentrum Junior Open. Das Turnier schreibt immer wieder neue Geschichte(n) - etwa jene vom Abend des 11. August, wo nach dem großen Regen teilweise auf 41 Plätzen parallel gespielt wurde.

"Auf vier Anlagen in Eching, Neufahrn, Unterschleißheim und Lohhof waren die Spieler im Einsatz. Das letzte Match wurde in Eching unter Flutlicht ausgetragen", berichtet Turnierleiter Christoph Poehlmann von den Ereignissen dieses verregneten dritten Wettkampftages, als erst am späten Nachmittag der Regen ein Ende nahm - und damit den Veranstaltern ein großes Problem. "Es ist wichtig, am Anfang die vielen Matches durchzubringen, sonst kann man den Berg im Laufe der Woche kaum noch bewältigen", so Poehlmann.
Nur gut, dass am Dienstag bei besten Bedingungen das volle Programm der U14 und U16 absolviert werden konnte. Dabei waren auch einige der besten bayerischen Talente auf den Courts - mit ganz unterschiedlichen Erfolgserlebnissen.
Leopold Zima etwa wiederholte in der zweiten Runde der U14-Jungs seinen jüngsten Finalerfolg von den bayerischen Meisterschaften gegen seinen Herrschinger Vereinskollegen Fabian Penzkofer. Annika Pschorr war bei den U14-Mädchen gegen die an Nummer 15 gesetzte Französin Sophie Muntean chancenlos. Unter den letzten 16 Spielerinnen in der U14-Konkurrenz ist keine Deutsche mehr vertreten.
Besser sieht es in der U16 aus, wo sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungs einige Akteure aus Bayern die dritte Runde erreicht haben, so u.a. Sophia Mejerovits, Hannah Reich, Sandra Putz, Johannes Fleischmann, Luis Chab (siehe Foto), Jonas Erdmann und Tim Rützel.

 

ChabLuis23
Als Annika Pschorr am Dienstag ihrer französischen Kontrahentin zum Sieg gratulierte, stand auf dem Nebenplatz gerade ein spannendes Match in der der U14-Konkurrenz auf des Messers Schneide. Der an 1 gesetzte Georgier Nikoloz Davlianidze kämpfte gegen den Schweizer Brian Bencic - Bruder der WTA-Weltklassespielerin Belinda Bencic - um den Einzug in die dritte Runde. Beide Akteure pushten sich nach jeder gelungenen Aktion, am Ende gewann Davlianidze die hochklassige Begegnung mit 6:7, 6:1 und 6:4.
Und spannend und hochklassig wird es in den nächsten Tagen bis zu den Finals am Wochenende weitergehen - Zuschauer sind herzlich willkommen, wenn die Nachwuchs-Elite des internationalen Tennissports in Eching aufschlägt!