lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Heimisches Gaudi-Fußball-Turnier beim TSV

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 03. Februar 2015

Mannschaftsübergreifendes und attraktives „Seven-of-all-plus Girls"

(Text/Fotos: wi ) - Wenn in Eching in einer torreichen Begegnung innerhalb von zehn Minuten die „Google-Sucher" gegen die „Handy Streichler" mit 8:6 gewinnen oder sich in einem knappen Halbfinale die „Face Bookler" mit 3:2 gegen die „Twitter-Enten" durchsetzen - dann kann es sich dabei nur um das vereinsinterne TSV-Gaudi-Turnier namens „Seven-of-all plus Girls" handeln. Heuer war es am Samstag, 31. Januar in der Dreifachturnhalle an der Dietersheimer Straße wieder einmal soweit:

Zum mittlerweile 16. Mal führte das heimische Hallenturnier von den C-Junioren über die Senioren bis zur 1. Mannschaft und Damen alle aktiven Kicker dort zusammen, wo eine (sportliche) Begegnung am meisten Spaß macht, nämlich auf dem Fussballfeld. Durchaus beabsichtigt: eine Stärkung des mannschaftsüber-greifenden Zusammenhalts. Vor diesem Hintergrund war auch der von der Vereinsführung ausgegebene Appell zu verstehen: „Fair sein, jede/r sollte die gleiche Einsatzzeit bekommen!" Unter den zahlreichen Zuschauern und gern gesehen: der ehemalige Präse Jürgen Wächter, der seinerzeit im Jahr 2000 das Vereinsturnier ins Leben gerufen hatte.
Die Einmann-Kreativ-Abteilung des TSV alias Stefan „Hoffi" Hoffmann hatte heuer die pfif-fige Idee, die Teams mit Namen aus der Smartphone-, PC- und Internet-Branche aufs Feld zu schicken und unter so witzigen Bezeichnungen wie „Galaxy Wischer", „Tablet Kicker", „What's Äppler" oder auch „ iPhone Tatscher" agieren zu lassen. Auch organisatorisch zeigte sich der TSV „up to Date" – und lieferte die einzelnen Spielergebnisse live per QR-Code aufs Handy. Viele Treffer ankündigen konnte Stadion- beziehungsweise Hallensprecher Hans Wieser. Als ältester Spieler machte dabei Michael Widhopf eine ebenso gute Figur wie der allerjüngste C-Spieler Mate Baltay mit 14 Jahren. Bei aller Gaudi wurde in den leistungsmä-ßig recht ausgeglichenen Mannschaften ambitioniert Fußball gespielt. Als Schiedsrichter fungierte unter anderem auch Fredi Ostertag, Trainer der ersten Mannschaft (der auch selber bei den iPhone Tatschern antrat). Als Überraschungsgast ließ sich Maxi Wittek, 19jähriger Profispieler des Bundesliga-Zweitligisten 1860 München und nicht nur fußballerisch in Eching beheimatet, dazu animieren, das Finalspiel zwischen den Galaxy Wischer und Face Bookler zu pfeifen, das erstgenannte knapp mit 1:0 für sich entscheiden konnten. Gerade erst aus dem Trainingslager in Spanien wieder gelandet, wurde Maxi also sogleich als Schieri zwangsverpflichtet. Dabei stand er auch unter Beobachtung seiner Eltern, Bruder, Neffe und Schwester Bianca, die bei den Girls mit dabei war und zusammen mit den Handy Streichlern den 6. Platz belegte. Neben der Pokalvergabe für die Turniermannschaften wurden außerdem noch insgesamt fünf Einzelpokale für besondere Leistungen vergeben, wiederum mit freund-licher Unterstützung von Ehrengast Maxi Wittek, dem Sprecher Hans Wieser ein kleines Zeb-ra, das TSV-Vereinsmaskottchen überreichte.
Die Pokale gingen an: Sandra Mederl (Frauen) und Christian Mühlberger (1. Mannschaft) als bester Spieler /in, Sebastian Ickes (Zweite Mannschaft) als bester Torwart; Julia Heckmair (Frauen) und Maik Meissner (C-Jugend) als beste/r Junior/in und Pascal Preller (1. Mann-schaft) als Torschützenkönig mit acht Treffern.

 

TSV Turnier-7-of-all 2015

Über den Gesamtsieg beim vereinsinternen Seven-of-All-Turnier plus Girls des TSV Eching freuen sich die „Galaxy Wischer" mit Florian Bittner (1. Mannschaft), Flo Erhard (2. Mannschaft, Sandra Mederl (Frauen), Jens Fölting (1. Mannschaft), Maik Meissner (C-Jugend), Mate Baltay (C-Jugend), Danny Langer (Senioren A) und Peti Kanizai (Senioren C). Mit dabei Maxi Wittek, TSV 1860 München (Mitte), rechts daneben TSV Sprecher Hans Wieser und Präsident Bernd Hill (zweiter von rechts).