lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Neue Vereinsstruktur bringt den SCE Tennis Stück für Stück voran

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 01. April 2015

Neue Vereinsstruktur bringt den SCE Tennis Stück für Stück voran
Trotz schleppender Mitgliederzahl spricht neuer Vorstand von „positiver Entwicklung"

(Text/Foto: ys) Große Veränderungen gab es letztes Jahr bei der Abteilung Tennis des SC Eching. Nach den Neuwahlen und der veränderten Vereinsstruktur fühlt sich heuer erster Vorstand Klaus Wewek „angekommen" als neuer Vorsitzender. „Seit wir die neue Leitung haben, ist wieder etwas Ruhe eingekehrt. Es läuft..." berichtete Pressesprecherin Anette Franz. Vor den Neuwahlen hatte Heike Baumann die Vertretung des ersten Vorsitzenden übernommen und sich nun ganz aus der Vorstandschaft zurückgezogen.

Klaus Wewek und sein Team haben bereits einiges erlebt im letzten Jahr und auch weiterhin viel auf ihrer Agenda. Ganz oben auf der Liste steht da die Sanierung des Vereinsheims, welche in den nächsten Jahren Stück für Stück vorgenommen werden soll. Auf Nachfrage eines Mitglieds erklärte Walter Graber die Einzelheiten der Sanierung. Angedacht sind da unter anderem neue Fenster, Erneuerung der Böden und die Sanierung der Westseite. „Der Charakter des Hauses wird auf jeden Fall erhalten bleiben!" versicherte der technische Leiter. Ebenfalls eine Erneuerung für die Tennisclub-Mitglieder war heuer „die Beitragsanpassung, wir sprechen nicht von einer Beitragserhöhung!", wie Wewek betonte. „Es geht um die Anpassung an die gestiegenen Kosten." erklärte der Vorsitzende den anwesenden 43 Mitgliedern. Mit einer Enthaltung stimmten die restlichen 42 Beitragszahler für die sofortige Änderung der Mitgliedsbeiträge.

JHV Tennis 3

43 Mitglieder nahmen an der diesjährigen Jahreshauptversammlung teil und interessierten sich für die Berichte des Vorstandes


Der Kassenbericht von Ludwig Rischbeck begann auch heuer wieder mit Sparvorschlägen und kleinen Späßen. Nachdem der Kassier die finanzielle Lage erläuterte und „Soll und Haben" gegeneinander stellte, konnte er dieses Jahr nicht entlastet werden. Die zur Kassenprüfung notwendigen Unterlagen befanden sich zur Zeit der Jahreshauptversammlung beim Steuerberater und wurden dort bearbeitet. Kassenprüfer Kurt Töldte war sich aber sicher, dass auch diese Kassenprüfung keine Lücken offen ließe.
Ein großes Thema beim Vereinsvorstand sind weiterhin die sinkenden Mitgliederzahlen. „Die Mitgliederentwicklung ist stark rückläufig, allein die jugendliche Mitgliederzahl sank im vergangenen Jahr von 120 auf ca. 100 Sportler..." berichtete Jugendwart Bernhard Rabl. Auch dieses Jahr veranstaltet der Verein wieder seinen Jugendcampus vom 7. Bis 10. April und hoff dabei auf viele neue Mitglieder. Desweiteren würde sich Rabl über „helfende Hände" freuen. „Die Arbeit für einen einzelnen Jugendwart ist einfach zu viel geworden, es fehlen uns mindestens 2 Leute."
Sportwart Daniel Meister berichtete ebenfalls über das vergangene Jahr und das Fazit der gespielten Turniere. Ein großer Dank galt dem Förderverein, welcher bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung von Wolfgang Teschauer vertreten wurde.

JHV Tennis 2

Sportwart Daniel Meister (rechts) berichtete über das vergangene Jahr zusammen mit Jugendwart Bernhard Rabl