lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Außerordentliche Mitgliederversammlung: TSV beschließt einstimmig Beitragserhöhung

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 25. Oktober 2015

Zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung lud der TSV Eching am 8. Oktober 2015 ins Sportheim ein. Vereinschef Bernd Hill konnte neben einer Reihe von aktiven Mitgliedern Bürgermeister Josef Riemensberger, Stellvertreter Otmar Dallinger, alle Fraktionsvorsitzenden, einige Gemeinderäte und auch Ehrenmitglied Willi Frömmel begrüßen, seit über 50 Jahren ehrenamtlich aktiv und für den Verein unterwegs. Unter den Mitgliedern waren aktive Fußballer aus verschiedenen Mannschaften des Vereins zahlreich vertreten.

TSV 1Bernd Hill

Auf der Tagesordnung gab es neben der üblichen Rubrik „Sonstiges" nur ein einziges Thema auf der Agenda: Beitragserhöhung! Dabei ging es ans „Eingemachte": Der Präsident schilderte drastisch die finanzielle Situation: „Der Verein kämpft seit Jahren und die Beiträge reichen nicht aus. Und es stehen unumgängliche Investitionen an." Als notwendige Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten bei den Sportplätzen führte Hill die die Flutlichtanlage, Flutlicht-Masten und Bewässerungsanlage an. Hier könnten seiner Kalkulation nach pro Fußballplatz über 100.000 Euro notwendig sein. Auch das vereinseigene Sportheim ist in die Jahre gekommen. Hier geht es um Fenster und Fassadenerneuerung, ebenso wie um die Belüftung und die Außenterrasse. Hier bezifferte Hill die möglichen Kosten mit über 50.000 Euro. Sein Dank galt der Gemeinde Eching für ihren üblichen finanziellen Zuschuss, merkte aber auch an, dass in anderen Kommunen Vereine Instandhaltungskosten aus dem Gemeinde-Etat erhalten.
Deutlich wurde Hill bei den vorhandenen Optionen: Seine provokativen Fragen an die Anwesenden lauteten: „Machen wir den Verein dicht?" „Melden wir die erste Mannschaft ab?" „Machen wir nur noch Jugendarbeit?" und als gangbarer Alternativ-Vorschlag: „Oder erhöhen wir die Beiträge moderat?" Zusammen mit Schatzmeister Wolfgang Nagl hat er differenzierte Beitragserhöhungen ausgearbeitet, die zur Abstimmung standen: Ein Euro pro Monat mehr sollen es für Kinder unter 12 Jahren im Spielbetrieb werden (neuer Jahresbeitrag 72 Euro). Für aktive jugendliche Spieler zwischen 12-18 Jahren erhöht sich der Monatsbeitrag um zwei Euro mehr, so dass als neuer Jahresbetrag 84 Euro zu entrichten ist. Für erwachsene Spieler ergibt sich nach einer Erhöhung um drei Euro pro Monat ein neuer Jahresbeitrag von 72 Euro. Mit diesem gebündelten Maßnahmenpaket, so zeigte Hill im Vergleich zu anderen Vereinen im Umland auf, befinden sich die Mitgliedsbeiträge der TSV Eching immer noch im unteren Bereich. Angesichts der Gesamtlage gab es keinen großen Diskussionsbedarf. Gemeinderat, Vereinsmitglied und aktiver Spieler Christoph Gürtner bat um Auskunft über die erwarteten Mehreinnahmen durch die angehobenen Mitgliedsbeiträge. Nach Auskunft von Hill geht der Vorstand von rund 7.000 bis 8.000 Euro pro Jahr aus, die auch ausschließlich in der Fußball-Abteilung des TSV greifen, nicht in der Abteilung Wintersport. Bei der anschließenden Abstimmung stellten sich alle 42 anwesenden Vereinsmitglieder hinter ihren „Präse" und stimmten ohne Gegenstimme für die Beitragserhöhung.
Im Anschluss informierte Hill die Versammlung noch über den Stand der Dinge bei der Neuverpachtung des Sportheims. Dort läuft der Vertrag mit dem langjährigen Wirt „Sage" (Reinhard Sagermann) aus. Hill zeigte sich optimistisch, einen geeigneten Nachfolger gefunden zu haben, mit dem bereits ein Vorvertrag abgeschlossen wurde. Es sind aber noch einige Feinheiten zu klären. Am 1. Januar 2016 soll die Gaststätte von der neuen Leitung übernommen werden. Konzeptionell soll sich nichts Wesentliches ändern und auch das bestehende Personal bleibt „an Bord".

TSV JH2